Fast hätte ich mir Brownies ja abgewöhnt…)

… aber ich durfte mal einen großen von Bahlsen testen. Auf der Webseite „Empfehlerin.de“ bin ich durch meine Stöberei aufs Projekt gekommen. Meine Bewerbung hatte Erfolg, immerhin bei Produkttests 😆

Die Lieferung wurde etwa ab dem 20. Juli angekündigt, bei mir kam sie zwei Tage eher an, auch nicht schlecht so am WE. Im Paket waren 3 Packungen XL-Brownies, ein gravierter Löffel und das Begleitschreiben enthalten.

Dass eine Packung zeitnah probiert werden musste, ist bei mir Naschkatze doch total klar. Reißt man die Papierverpackung auf, kommt eine Pappschale mit Folienumverpackung zum Vorschein. Der erste Anblick sieht in etwa aus wie meine Backkünste *hüstel*. Aber logisch wird mit dem beiliegenden, erstmal schnell abgespülten Löffel losprobiert.

Meine bislang gekauften Brownies sahen zwar leckerer aus aber da kam ja schon der Zucker ziemlich durch und mir war die Schokolade zu kräftig. Meinen Gästen schmeckts immer. Wenn man sich die Schnittfläche anguckt, sieht es immer noch nach meinen Backkünsten aus, etwa etwas verklebter Teig. Aber der Geschmack reißt es meiner Meinung nach raus. Süß ists natürlich auch, ganz klar, aber ich habe nicht mehr das Gefühl von reinem Zucker. Der Caramellgeschmack ist da und zum Glück nicht zu aufdringlich. Und saftig ist er auch auf angenehme Art.

Fazit: Optisch sieht es auf den ersten Blick nicht so appetitlich aus, aber der Geschmack sagt mir zu. Dass es dem einen zu süß oder dem anderen zu nüchtern sein könnte, liegt auf der Hand, da man Geschmack auch nur subjektiv betrachten kann. Ich weiß jedenfalls, was ich künftig auch mal kaufen kann, wenn ich wieder Brownieliebhaber zu Gast habe.

Mir kommt gerade ein „Serviervorschlag“ in den Sinn, das eine mal zu würfeln und es auf Eisspeisen zu drapieren.

Diskutiere mit :)