Schon erste Frühjahrszuckungen …

März, sowas wie Frühling oder so…

Nun, Monatsmitte Februar war es sogar herrlich sonnig bei 5 und teilweise sogar 15 Grad und da halte ich die Füße natürlich nicht still. Dann wird der Balkon hergerichtet, damit ich den Frühling schon genießen kann. Ihr wisst ja: Kännchen und Kippchen nur draußen.

Meine Osterglocken blühen bereits, meine Hyazinthen melden sich auch schon an und für draußen wird es auch Zeit, Blüten treiben zu lassen. Und die erste dicke Hummel traut sich auch schon. Schade, dass sie sich nicht fotografieren lassen wollte…

Äh Fastenzeit läuft doch auch wieder, oder? Genug Verzicht hatten wir ja und der wird noch weit reichen. Entspannter pfeift es sich auf toxische Kontakte, die ich aber schon gleich beim Umzug mitentrümpelt habe 🙂

Und natürlich gibts auch Futter fürs Verbraucherherzchen. Tadaaa, der Werbeblock: Es bricht ja wieder die Saison an, in der wir Weibchen uns die Beinchen und sonstige Zonen enthaaren sollen, um den Herrschaften zu gefallen. Bevorzugt natürlich das Epilliergerät. Frau Lena Dingens-Model säuselt es uns ja schon seit Wochen. Muhahaha…nee 🙂 ! Außuerdem steht auch noch der berühmte „Frühjahrsputz“ an. Warum zur Hölle tut man sich das eigentlich an? Dieser Stress, so viel auf einmal zu putzen? Nunja, ich habe mir das anders organisiert. Aber es geht ja um Werbung. Die Staubi-Parade wird uns natürlich präsentiert. Es soll ja immer komfortabler werden, nöch? Die selbst entfusselnde oder enthaarende Saugerbürste soll es ja laut Spots schon geben. Jetzt nur noch alles leichter und natürlich mit allem Pipapo an Zubehör. Fehlt nur noch alles in Pink oder habe ich schon was übersehen?

In diesem Sinne: Wenn auch unter kleinen Einschränkungen, genießt das Wetter, macht was draus. Es wird definitiv wieder knacken…, Glühwein noch horten… 🙂

Schneechaos und selbst gemachter Frühling …

Immer noch Februar, ach was… 🙂

Und was macht die Frise? Sitzt noch oder müsst Ihr auch erst Profifußballer oder Bundeshosenanzug werden, um diverse Vorzüge zu genießen? Zum Glück war ich noch kurz vorm Lockdown Fusseln kürzen lassen. 🙂

Aber Tattoos könnte ich mir, glaube ich, stechen lassen. Ganz wichtig.

Und was versetzt alle noch so in die Lähmung? Schnee. Informationsfluss beim Verkehrsbetrieb erst mittags. Schließlich müssen die Verantwortlichen ausschlafen. Und es muss ja niemand früh zur Arbeit, nöch?

Für den Valentinstag gab es dieses Jahr zum Glück weniger Tamtan. Wer ein bestimmtes Datum braucht, ist eh arm dran :).

Ich hätte noch den einen oder anderen höhnischen Lacher parat: Für Empfänger von Sozialleistungen gibts einmalig 10 Masken von der KV gegen Vorlage des Schreibens und Ausweises. Von der Stadt auch noch einen kleinen Schwung, ebenfalls einmalig. Ähäm, geht man echt von der Masse aus, die nur zu Hause hockt und einmal im Monat einkauft? Was ist mit den Leuten, die z.B. trotz Arbeit aufstocken müssen und die sich aktiv (um-)bewerben und zu Gesprächen fahren? Ach…, die gibts doch gar nicht, oder? Doch! Man hätte die kochbaren Stoffmasken lassen sollen, welche tatsächlich nachhaltig sind und davon 10 Stück einmalig stellen können. Dazu hätte es aber Grips gebraucht. In Politik und Medizin …äh *hust…nunja… 😆 .

Aber es gibt ja auch Schönes zu melden, nöch? Stück für Stück mausert sich die Bude und sogar der Balkon. Über den Keller schweige ich lieber…

Und der Trine hinter der Tastatur juckten schon die Finger, die Zimmerpflanzen umzutopfen. Jetzt ist schon die erste Anzucht für den Kräutergarten in Arbeit. Ja, es ist erst noch Februar, aber als die Geduld verteilt wurde, stand ich halt hupend im Stau – tja.

Für das Verbraucherherzchen gibts natürlich wieder den Werbeblock: Wer den vermissten Hund findet, bekommt eine Menge Schoki und das Problem ist gelöst. Hach schöööön… . Wenn man mit singendem Gemüse spricht, nimmt man definitiv die richtigen Drogen 😆 . Beworben wird eine Gemüsepfanne. Das große Onlinemarktplatz hat seinen Spot ein bisschen gegen „Vikings“ zum „Fremdgucken“ ausgetauscht. Übrigens hat man jetzt „gewisse Viren“ im Spot für Halsbonbons weggelassen. Offenbar konnte man sich das ja auch selbst nicht definieren 😆 . Ich bekam auch keine Antwort auf meine Frage.

In diesem Sinne: nutzt die Tage auch außerhalb jeglicher Displays, der Horizont ist immer erweiterbar.

Schon Februar …

Schon Februar 😯 !

Ich wohne echt schon wieder fast ein Viertel Jahr in der neuen Bude und ….äh werde wohl nie fertig 😆 . Irgendwas ist halt immer zu werkeln, ob wirklich notwendig oder nicht. Wer mich kennt, wird Augen rollend heftig nicken. Aber ich mache das Ganze ja schön für mich und niemand pfuscht oder redet rein 🙂 Ist auch keine Kunst, toxische Kontakte sind nebst Haushaltskram und aussortierten Klamotten ebenfalls entrümpelt worden. 🙂

Ich lauere schon so ziemlich auf den Frühling. Endlich umtopfen, Balkon zum Blühen bringen und mehr raus setzen in die Sonne. Ich wohne sehr günstig, zumindest bezüglich der Sonneneinstrahlung 😆 .

Was gibts sonst so? Nix…äh…. . Ich habe weder geheiratet, noch mich vermehrt oder bin reich geworden. Das gleiche Elend wie immer.

Was macht Corona? Die treibt immer neue Blüten. Die neue unsinnige Verordnung habe ich ja schon berödelt. Das Gejammer wird immer schlimmer und man zeigt immer mehr Verständnis für Schwarzarbeit. Ich nicht!

Und natürlich darf die Fütterung des Verbraucherherzchens nicht fehlen. Tadaaa, hier ist der Werbeblock: Wenn man Hausfrauenherzen gewinnen will, wirbt man mit Staubsaugern, die so gut wie alles können. Äh außer aufräumen natürlich. Man wird ja immer mobiler, auch wenn es die Akkuteilchen schon lange gibt. Aber eine selbst entfusselnde Bürste hätte etwas, gelle? So, Klischee bedient, weiter gehts. Ein schnöder Wischbezug soll jetzt auch gegen Bakterien und Viren wirken. Ähm, klar… und im Himmel ist Jahrmarkt. Wo steht die Leiter? 😆 . Der Hersteller möge mir das bitte hier vor Ort beweisen. Danke 🙂

In diesem Sinne: Haltet durch, bleibt sauber oder werdet es 🙂