Archiv der Kategorie: Neues

Letzte Sommerzuckungen …

Schon September 😯 Duliebegüte, die Zeit rennt! In der Woche ist es eher die Zeitlupe, Urlaube hingegen rasen nur so davon, Ihr kennt das, also einige zumindest.

Ein bisschen Sommer ist ja noch übrig. Sonnenbad auf der Wiese und damals gewonnenem Liegestuhl bleibt allerdings immer noch Fehlanzeige. Könnten meine Gegenstände reden, würden sie permanent Szenen wegen Vernachlässigungen abgeben. Aber trotzdem streiche ich beim Aufräumen im Keller mit einem „sorry, war wieder keine Zeit gehabt“ drüber 😆 Irgendwie klingt es, als würde man seinen Haustieren ständig erklären, dass man jetzt mal eben arbeiten gehen muss, aber abends wieder da ist.

Und was hat „Madame“ im Urlaub mal geschafft? Viel geschlafen dank Migräne und wieder etliche Sachen entrümpelt, verschenkt und überwiegend entsorgt (Spendenstellen sind offenbar gesättigt). Ist sie fertig? NÖ,wird sie wohl nie. Nebenher badet man wieder Unfähigkeiten anderer aus und wird somit immer mehr abgehärtet. Ich werde heiratsfähig 😆

Und wenn man den ganzen Wirbel um Greta und die „Gamescon“ verfolgt, hat man nicht nur auf Arbeit das Kopfschütteltrauma. Es fahren Leute, die offenbar den halben oder ganzen Tag vorm PC sitzen, irgendwohin, um sich wieder vor den PC zu setzen. Man helfe mir bitte auf die Sprünge. Die Ferien sind vorbei und freitags geht wohl wieder Schildchenhochhalten los, natürlich während der Unterrichtszeit. Trinchen fährt auf hoher See und meint, damit die Welt retten zu können. Auch hier helfe man mir bitte auf die Sprünge. Wenn man sich von all dem ablenken möchte, sind sogar grottige TV-Formate willkommener. Jetzt ist ja die IFA aktuell. Man zeigt uns wieder neue und überteuerte Technik 😆

Erinnert sich irgendwer noch an diverse Artikelchen von mir, in denen es zur frühen Sommerzeit aus den Bädern jubelt? Ich kann jetzt auch hohe Töne singen. Mein ehemaliger Musiklehrer würde ein „na endlich!“ beten. Und warum kauft sich die Trine ein Epilergerät zur anstehenden Herbstzeit? Richtig, SSV 😆 fällig war es ja längst. Jungejunge, es brennt wie Huf an den Beinen! Aber wenn man irgendwas für sich macht, dann nimmt man ja so manchen Schmerz in Kauf.

Und wo wir doch so beim „SSV“ sind. Natürlich gibt es den als solchen nicht mehr. Es winken ja permanent „Rabatte“, man muss ja auch alles Mögliche feiern. Es braucht ja noch den „black Friday“ oder wasweißichnoch. Ichwarte jetzt allerdings schon auf die Spots für Erkältungsgedöns und auch warte ich schon auf den Lebkuchen im Handel.

In diesem Sinne: genießt noch die paar warmen Tage, die noch vereinzelt kommen werden. Dann wird es wieder frisch auf der Hühnerbrust und jegliche Damenrasierer, Zwick-Geräte etc. bleiben erst mal wieder in der Badschublade.

So langsam wird Lebkuchen fällig …

Laut Kalender ist ja August, also Sommer, richtig? Oder habe ich irgendwas verpennt? Nix mit Wiese und den vor Jahren gewonnenen Liegestuhl einweihen. Nix mit Pigmenten durch Sonne. Da muss wohl doch der Selbstbräuner her und dann fällt das mit dem „Kellerkind“ nicht so auf. Meine Integrationsübung ging auch nach hinten los. Ich lache immer noch außerhalb des Kellers. Allerdings gelobe ich da keine Besserung 😆 . Nicht mal zugenommen habe ich 😯 . Kuchen zum Frühstück, Eis zum Mittag und Abend, aber alles wieder abgerannt.

Wie ging es mit der Entrümpelung vorwärts? Ich lache immer noch. Habe Tüten, Säcke und Beutel gefüllt, aber auch wenn sie abgeholt worden wären, habe ich gefühlt immer noch ein inoffizielles Woolworth-Außenlager 😆 .

Was noch zu schaffen wäre: SIM-Karten mal sortieren und noch bisschen Technik einrichten. Apropos Technik: wie verlockend klang ja wieder der„Prime-Day“, bzw. „Days“, sind ja jetzt lt. Meldungen 2 Tage. gewesen Haaachjaaa. Aber ich spiele kein Lotto, wohl wissend, da kein Glück zu haben. Gehaltserhöhung wird es auch nie geben, also bleibt nur noch der Schmachtmoment über den Wunschlisten übrig. Die Kategorie „Technik + Gadgets“ würde ausgedruckt eine Faxrolle (an die jüngeren Leser: Kassenrolle sehr viel breiter) ergeben. Man kann ja nie genug haben, nöch? Andere sammeln Kosmetik, Taschen und Schuhe etc. … 😆 . Aber hey, wie machte es ein Radiosender bewusst oder unbewusst richtig? „WTF“ und dann „Show must go on“ spielen 😀

Um das Verbraucherherzchen nicht zu vernachlässigen, gibts natürlich wie immer den Werbeblock: Irgendwie graben die Hersteller alte Spots aus, die zwar Geld sparen mögen, aber den Zuschauer anödet. Ok, jetzt wirbt die magentafarbene Fraktion wieder mit Angeboten, um bei diverser Mediennutzung Datenvolumen zu sparen. Ähäm, zu einem Preis, bei dem ich mit mehr Datenvolumen habe und ich unterm Strich keinen Anreiz finde. Nicht einmal, wenn ich den ganzen Tag Zeit zum Daddeln hätte.

In diesem Sinne: Auch wenn das Wetter noch so wechselhaft ist, daddelt nicht so viel, guckt lieber auf die Straße. Und denkt nach jedem „WTF“ auch der Vollständigkeit halber „Show must go on“, treffender gehts wirklich nicht, beruflich (vor allem!) und privat.

Der kleine Herbst möchte bitte …

… aus dem Urlaub geholt werden. So ungefähr könnte man das nennen. Aber es ist erst mal nur eine Woche „Urlaub“. Dieses „Ausschlafen“ und Gammeln wäre eigentlich bitter nötig. ,Aber wenigstens etwas länger ratzen und dann die Hütte und Keller in Schuss bringen wird sich gegönnt. Therapeutisch wertvoll wäre da „Frauentausch“, um sich immer wieder zu zeigen, wie die Bude nie aussehen dürfte 😆 . Damit man für die Schlabberzeit top aussieht, natürlich vorher zum Friseur, versteht sich.

Ein bisschen Therapie ist auch, den Kaffee gegen Cappu zu ersetzen, wenn man am liebsten eine 2. Kanne Kaffee in sich hinein gießen möchte. Käsekuchen am Morgen und auch mal lecker fruchtiges Pittiplatschwasser, gern auch mal schon um ca. 17 Uhr 😆 .

Wenn man nicht gerade die Hütte auf Vordermann bringt, guckt man sich , wie oben schon kurz angeführt, schlechte Formate an oder die eine oder andere „Reportage“ für die überbeglückte Hausfrau an. Ich schwöre, dass es da mehr zu lachen gibt. Wenn es ums Campen geht, „braucht“ man viel Kosmetik für den Alltag, aha. Außerdem wertet man wie immer Kofferpack-Methoden aus und Modetrends für Strand und Stadtmarsch dürfen natürlich nicht fehlen. Ich überlege immer noch, warum ich ein Weibchen geworden bin, obwohl bei mir so viele Gene mit Kegelfinger vorbeimarschiert sind. Schminkgedöns liegt herum und wird nach und nach entsorgt, da geöffnet, 1-2 x genutzt und dann ist es abgelaufen. Tipp an die Industrie: Minis wären nicht schlecht für die 1-2 x jährliche Bemalung, wenn man versehentlich ausgeht.

Bei aller Urlaubslaune oder wie man es nennen mag, dürfen wir das Verbraucherherzchen nicht vergessen: Natürlich gräbt man auch alte Spots aus. Beispielsweise die sehr einfach gestrickte Familie, dessen nervöse Teenie-Tochter erklärt, dass man zum Geldabheben keine Bank bräuchte. Kindchen, auch wenn der eine oder andere Supermarkt Bargeldausgabe anbietet, für Einzahlungen wirst du deinen kleinen Hintern auch zur Bank bewegen müssen 🙂 Für die Damenwelt gibts jetzt Rasierer, die man jetzt am Beinchen rauf und runter führen kann. Herrjee, ich gucke dann lieber die Herrenrasierer für die „effiziente“ Rasur an unter dem Motto „finde deinen Style“. Glatte Beinchen sind ja auch irgendwie öde, oder?

In diesem Sinne: macht Euren Urlaub, wie er Euch zusagt…und ja, wie es die Checkliste vorgibt … 😆