„Therapie-Eckchen“ ;-)

Therapeuten sind teuer, also lass(t) uns hier über mega-anstrengenden Schuh- und Taschenkauf oder andere Dinge plaudern. 😉

Liebe Herrschaften, auch Ihr seid gefragt. Wie lange steht Ihr denn in Baumärkten vor der Luxusbohrmaschine oder im Autohaus vor dem Wagen Eurer kühnsten Träume 😉 ?

Hier erscheinen also wohl die verdammt langen „Tapeten“, die einige „Befindlichkeiten“ mit einem Zwinkern darstellen.

 

 

2 Gedanken zu „„Therapie-Eckchen“ ;-)

  1. „Herrschaften“ … Nun, da zähle ich mich freilich auch dazu. Bisher habe ich über den therapeutischen Nutzen eines Einkaufbummel nicht nach gadacht. Ob ich das nachhole bezweifle ich hier mal.

    Ich bin der Haupteinkäufer in meiner Familie. Aber ich gehe nicht los um „verdattert“ vor Regalen stehen zu bleiben wenn es mal was „Neues“ gibt. Im allgemeinen weiß ich genau was ich kaufen will, was nicht ausschließt dass auch mal etwas im Korb landet was nicht auf der Liste stand.

    Autos sind momentan nicht mein Interessens-Gebiet…, eher schon Bikes (motorisierte). Nur im Baumarkt lasse ich mir wirklich Zeit, aber nicht um runde Augen zu bekommen. Als Anregung was ich daheim „verschönern“ könnte ist da meine Intuition.

    Es gab auch Zeiten zu denen Familieneinkauf angesagt war; schon ein Weilchen her :-D; und dabei; aufgemerkt holde Weiblichkeit, war ich die Geduld in Person. Könnt ihr mein Weiblein fragen…, ich habe nie auch nur per Minenspiel angedeutet mir wäre es zuviel.
    Sowohl von der Menge, als auch vom Preis für alles…, von der Dauer gar nicht erst zu reden.
    Wirklich!!

    So, und nun ist wer anderes dran… 😉

    1. Ich kaufe oft auch das, was nicht auf dem Zettel steht. Hand auf´s Herz und mitgelogen: Wer tut das nicht? 😉

      Tja, Geduld haben wahrlich nicht viele, aber einige Exemplare haben sie auch mir bewiesen. Andersherum konnte ich auch diese verblüffen, wenn ich mich nur ca. 10-15 Minuten in einem Taschen- oder Schuhladen aufhalten kann 🙂

      Bei den Baumärkten geht es mir ähnlich.

Diskutiere mit :)