Wir üben OB-Kandidatensuche

Sehr geehrte Bürger und so weiter…

Seit einiger Zeit wird auf verschiedene Art ein neuer OB gesucht. Hier bin ich, als erste Gegenkandidatin!

Ich besitze die zauberhafte Fähigkeit, Tagträume zu haben und mein Ego durch Abgucken vom amtierenden „Lehrer“ auf verschiedene Art zu pushen. Weiterhin habe ich seit meinem Umzug hierher gelernt, bedarfsharmlos  zustimmend zu lächeln und warme Worte zu bringen. Bedarfsgerechte Ignoranz zählt ebenso zu meinen vielen hinzugewonnenen Stärken. Außerdem bin ich wirklich parteilos und kann mich seit meiner Einbürgerung und fast gelungenen Integration in dieser Region den Klagen der Bürger anpassen, auch wenn sie sich nicht mit meinen decken.

Zurzeit lerne ich Zahlen schönrechnen und sehe hier weiteres Potenzial. Als so genannter Ghostwriter habe ich meine Qualitäten mit blumigen Artikeln auf Werbeweb- und Katalogseiten bereits trainiert und mehrfach erfolgreich angewendet. Ich werde somit auch die Zeitungsecken füllen können.

Als führerscheinlose und somit umweltfreundlich reisende Person kann ich von vornherein jegliche Dienstwagenaffären ausschließen.

Mein Prestige-Objekt soll eine Seilbahn über der Stadt sein. Die Seilbahngondeln werden mit Ohrensesseln  ausgestattet. Ein vermeintlicher Nachteil wird die geringe Sitzplatzanzahl sein, da gegenüber der Sitze Platz für Rollatoren etc. gehalten werden müssen. Die bereits vorhandenen Helfer werden hierzu auch Vitamingetränke (auf Wunsch auch in Schnabeltassen) und Müsli in verschiedener Konsistenz reichen. Da unsere hiermit bedachte Zielgruppe über genügend Zeit verfügt, wird während der Wartezeit an den Haltestellen passende Musik gespielt. Unsere evtl. noch übrige jüngere Generation wird auf das bislang vorhandene Angebot verwiesen. In den Wohngebieten werden einige Freibäder entstehen, wo es ganztägig Seniorenschwimmangebote geben wird. Die evtl. noch übrige junge Generation soll selbstverständlich auch noch Perspektiven erhalten und wird die Versorgung mit Drinks und Plansch-Zubehör übernehmen. Um dieses zu wahnsinnig sozialen Preisen anzubieten, werden die Kräfte weiterhin mit ortsüblichen Stundensätzen von 1-3 Eur/ Std. abgespeist, da es sich  bislang offensichtlich und nachweisbar  sehr gut bewährt hat. Die Fluktuation bringt den Nutzern die Abwechslung ins Spiel.

Die Anlaufstelle für Bürgeranfragen wird wegen erheblicher einseitiger Sparmaßnahmen und Desinteresse in die noch freien Gewerbeflächen verlegt. Meine permanent warmen Worte wird mein junger Sekretär im Dauerpraktikum per Mail übermitteln.

Da ein größeres und ausführliches Konzept nur wenig lohnt, verbleibe ich vorerst hierbei.

Meine Kandidatenlosung heißt: „Es bleibt nicht wie immer – ich kann auch schlimmer“. In diesem Sinne …

Eure mit bedarfsüberzeugter Mimik hoffnungsvolle Neu-Kandidatin.

😉

 

Similar Posts:

    None Found

13 Gedanken zu „Wir üben OB-Kandidatensuche

  1. na, wenn ich aus der entsprechenden einflugschneise käme, würde ich diese kandidatur zum wohle der sarrazin-enklave unterstützen. so kann ich nur den ferngruppie geben :o)

    gleich mal meine cheerleader-puschel rauskramen und schon mal übungswedeln anfangen….

    viel erfolg!

  2. Hallo Miez,

    das ist ja Klasse! Welche Partei oder Gruppierung unterstützt dich bisher??
    Du weißt doch, ohne alles ist es sehr schwer!

    Gruß phoenix66

Diskutiere mit :)