Erste Schwitzübung geschafft – check!

Eiei, die erste richtige Schwitzübung haben wir seit Donnerstag gehabt. Endlich die erste Einreibung mit duftiger Sonnencreme, schön kurzes Shirt an und endlich vor allem der nächste Schritt zur Bräunung! Klar, die ersten Nörgeleien im Netz ließen ja schon bei 20°C nicht lange auf sich warten. Es möge doch immer kalt und regnerisch bleiben. Das egoistische Volk kann die kalten und regnerischen Tage ja bald wiederhaben, etwa ein halbes Jahr lang. Der Kompromiss wäre ja immer nur nachts kalt und nass. Aber wir kennen ja die Fanatiker jeder Richtung. Niemand darf sich über wärmere Temperaturen freuen, niemand darf Fleisch essen und alles muss „Bio“ sein, als wäre es nicht nur ein Verkaufstrick.

Kommen wir zu etwas amüsanteren Dingen. Es geht ja mal wieder im Netz herum, welche Schlübber jetzt die modischen Kracher wären. So richtige Omaschlübber müssen es jetzt sein, muhaha! Unter einem Artikel war sogar eine kleine Umfrage, ob man nur diese oder Strings (Popo frisst Hose) oder beides trägt. Hätte ich irgendwas angeklickt, hätte man mir wohl ständig Schlübber in den Werbeeinblendungen präsentiert. Am besten noch mit bunten Streifen, wie man sie zuhauf im Onlinehandel sieht *grusel*. Und dann kommt bei einer Fanseite irgendeines Modeblättchens eine Bildergalerie von Latzhosen, meist kurz. Darunter steht, dass Männer sie hassen würden, aber jetzt wieder absolut „IN“ sind. Mir ists schnurz, was Männer hassen oder was „in“ oder „out“ ist, ich trage, was mir zusagt. Bei mir ists zwar eh so die Haus- und Hofkluft und praktisch, um bei Krämpfen eine Wärmflasche da rein zu packen 😂 bin auch schon so zu einer lang geplanten Feier gegangen, war ja eher lockere Zusammenkunft. So, fertigg“geschlübbert“! 😀

Ein schönes Spielchen startete eine Fanseite. Klar habe ich auch mitgemacht. Ich gebe mal hier wieder, was mir so einfiel: S:uper Wetter, O:-Saft, M:ückenfreiheit, M:eer, E:rdbeereis, R-Rum auf Schoki-Eis. Fehlt eigentlich noch: „Supergeil!“ 😆

Und kaum schwärme ich vom Sommer, schon wurde es wieder kühl und regnerisch. Herr P. , ich darf sie an meine letzten Schreiben verweisen und an den Kompromiss erinnern. Nachts regnen lassen und Kühle bringen, am Tage dürfen es gern gute 25 °C werden. Danke!

Und damit das Verbraucherherzchen auch noch etwas Sommer probieren können, gibt’s hier wieder den Werbeblock: Irgendein Fußballmüller stellt einen Einkaufszettel als Herausforderung dar. Geworben wird für einen Supermarkt, der uns „besser leben“ verspricht. Klar, irgendeine Sojamilch oder irgendwelches Biozeug auf der angeblichen „Einkaufliste deiner Frau“ soll sich vorerst als kompliziert zeigen und ganz plötzlich ist alles wie von Helferhand einer Mitarbeiterin gefunden – Wahnsinn! Und es gibt noch mehr „Wunder“, jetzt sind die Weibchen dran. Wir kennen ja die Szenen mit verschiedenen Frauen, die dank der beworbenen Haarpflegemittel eine Schere zerbrechen können. Natürlich gibts bei fast jeder Marke Supershampoos, Superschaumfestiger, Superhaarsprays und Superkuren nicht zu vergessen. Und das neue Supermittel heißt „extreme Serum“. Das verspricht also „extreme“ Superhaare. Da wird einem ja superschwindelig, bei so viel Superzeugs.

In diesem Sinne: fühlt Euch lieber so oder so super, ohne jegliches Zeugs (ha kann man zweideutig betrachten 😀 ) Und ja „schlübbermäßig“ ists doch egal, was „In“ oder „out“ ist oder ob und welche Latzhose nun den Herrschaften oder sonst wem gefallen oder nicht, ist schnurz. Wohlfühlen ist das einzig Wichtige. *Prost* lecker Fruchtmilch.

Similar Posts:

    None Found

Diskutiere mit :)